Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Anliegen der Muttergottes in Marpingen

 

Maria kommt als Mutter für Deutschland, um Ihre Kinder, die sich von Gott entfernt haben zu Ihrem Sohn zurückzuführen und um Ihren Triumphzug hier in Marpingen zu beginnen. Als unsere wahre Mutter ist Sie immer bei uns und steht uns auch immer bei. Ihr größter Schmerz ist es, wenn sich Ihre Kinder weigern, sich von Ihr führen zu lassen. Sie sieht die große  körperliche und seelische Not Ihrer Kinder, die eine Folge der Sünde ist und bietet  die entsprechenden Heilmittel an:

Das Gnadenbild von MarpingenDas Gnadenbild von Marpingen

 

 

 

 

Umkehr und Buße  ( Beichte )

Anbetung und Empfang der Hl. Eucharistie im Hl. Messopfer

Gebet – vor allem das Rosenkranzgebet für die Bekehrung der Sünder und für den Frieden in der Welt

Treue zu den 10 Geboten Gottes

Treue und Gehorsam gegenüber dem Hl. Vater

Treue zu der Lehre und den Geboten der Kirche

Sühne

Gebrauch des Gnadenwassers für körperliche und seelische Heilung

 

 

 

 

 

Die Muttergottes  fleht Ihre Kinder an, zu Gott, Ihrem Schöpfer, zurückzukehren, der sie alle unendlich liebt und sehnsüchtig auf ihre Rückkehr wartet. Sie erinnert die Menschen an das unermessliche Leiden Ihres Sohnes und an Ihr unermessliches Leid, das die Sünden der Menschen Ihnen zufügen. Daher fleht Sie ihre Kinder an, Ihr bei der Rettung der Welt mitzuhelfen, die auf dem Weg der Zerstörung und des ewigen Verderbens wandelt.  Sie fleht ihre Kinder an, vor allem von der schweren Sünde der Abtreibung Abstand zu nehmen, weil durch diese Sünde das Herz Jesu auf das  Tiefste verwundet  wird.

 

Der barmherzige JesusDer barmherzige JesusJesus selbst erscheint in Marpingen als König der Barmherzigkeit, König des Weltalls  und als König der Liebe. ER verweist auf Seine Unendliche Barmherzigkeit und  bittet alle Menschen,  vertrauensvoll,  diese in Anspruch zu nehmen,  weil keine Sünde so groß ist, dass sie nicht vergeben werden könnte. ER liebt alle Menschen unendlich und sein größter Schmerz ist es, wenn die Menschen Seine Liebe nicht annehmen. Alle Menschen wurden von der Hl. Dreifaltigkeit für den Himmel geschaffen und nicht für das ewige Verderben. Daher fleht ER die Menschen an die Gnaden der Bekehrung und der Rettung, die in Überfülle bereitstehen, anzunehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beginn 1999 Teil 1